Herzschrittmacher


Info:

Auszug aus Wikipedia: Ein Herzschrittmacher (HSM) oder Pacemaker (PM) (englisch „Schrittmacher“) ist ein in der Medizin verwendetes Gerät. Es dient der Behandlung von Patienten mit zu langsamen Herzschlägen (Bradykardie). Das Gerät stimuliert regelmäßig den Herzmuskel mit Hilfe von elektrischen Impulsen und regt diesen so zur Kontraktion an. Streng genommen sind die natürlichen Taktgeber des Herzens, der Sinusknoten und ggf. der Atrioventrikularknoten, „natürliche Herzschrittmacher“; der Ausdruck wird aber ganz überwiegend für die künstlichen benutzt.

Sicherheitshinweise für Träger von Herzschrittmachern:

In seltenen Ausnahmefällen können von einigen Geräten ausgehende elektromagnetische Felder vorübergehende Störungen des Herzschrittmachers verursachen. Anzeichen für eine mögliche Störung können Schwindel, Herzklopfen oder ein unregelmäßiger Puls sein. Sobald der Träger das entsprechende Gerät ausgeschaltet oder sich von der Störquelle entfernt hat, arbeitet ein Herzschrittmacher wieder normal. Es wird empfohlen, beim Einkaufen vorhandene Diebstahlsicherungsanlagen (beispielsweise hinter den Kassen und am Ein- und Ausgang) zügig zu durchqueren und in dem Bereich nicht stehen zu bleiben. Auch sollten elektrische Geräte mindestens 15 bis 20 cm von einem Herzschrittmacher entfernt gehalten werden, beispielsweise Haartrockner, Rasierapparate, Lötkolben, Mobilfunkgeräte, Funksprechgeräte, Bohrmaschinen, Tischsägen, Lautsprecheranlagen, Heizkissen, Fernsteuerungen, Magnete. Es treten jedoch außer bei größeren Magneten (beispielsweise in Magnetmatten gegen Rückenschmerzen oder auch Permanentmagnet-Undulatoren) nur selten Störungen auf. Bei Induktionsherden wird empfohlen, mit dem Herzschrittmacher einen Mindestabstand von 40 cm einzuhalten.[13]

Bisher war die Regel, dass Herzschrittmacherträger die Magnetresonanztomographie (MRT) generell meiden sollten, da diese Geräte starke wechselnde Magnetfelder erzeugen. Hierdurch kann es zu einer Überhitzung der Elektroden mit Anstieg der Reizschwelle, fehlerhafter Stimulation, ggf. mit Auslösung gefährlicher Rhythmusstörungen und Zerstörung des Aggregats kommen. Seit 2011 sind MRT-fähige Schrittmacher auf dem Markt.[14][15]

Röntgenstrahlung, auch im Rahmen einer Computertomografie, ist unbedenklich.

Beim Gebrauch von Mobiltelefonen empfiehlt das Bundesamt für Strahlenschutz einen Mindestabstand von 20 cm zum implantierten Schrittmacher. Schnurlos-Telefone gelten als unbedenklich.[16]


Bewegungserlaubnis vom Arzt einholen!


Erfahrungsberichte:

"Der smovey überträgt ja nur Schwingung und keine elektrischen Impulse - soweit ok. Einfach darauf achten, was deinem GEGENÜBER gut tut - es geht hier ja um tiefe Entspannung - und Regeneration."


"Hier kann der smovey als Bewegungstool eingesetzt werden, da es rein mechanische und keine elektromagnetischen Frequenzen sind. Training ist somit kein direktes Problem, auf der Brust abrollen sollte man zur Sicherheit vermeiden."

 

"smoven kann man auch mit Herzschrittmacher - nur bei "Brustöffner" nicht zu heftig."


"Ich weiß von meiner PDL( Pflegedienstleitung) das smovey angewendet werden kann, ich mache das auch bei solchen Klienten. Weil smovey Schwingung erzeugt und keine Batterien im Innenleben hat."


"smoveys verändern NICHT die Tätigkeit eines Herzschrittmachers, sondern fördern durch die heilende Frequenztätigkeit von 60 Hertz Tiefensensibilität, Muskelaufbau und die Stoffwechselaktivität. Zugleich verändern sie das körpereigene Energiefeld, indem die smoveys es harmonisieren."


"Soll kein Problem sein. Wir haben da schon Erfahrungen, wenn du aber Sicherheit willst, dann kannst du den Arzt fragen und die smoveys dorthin mitnehmen."


"Die Smoveys stören den Herzschrittmacher nicht. Es ist eine selbst erzeugte Vibration und keine elektrisch erzeugte wie zB auf einer Vibrationsplatte. Wird mit dem eigenen Körper und der eigenen Bewegung dosiert.

Natürlich müssen die Übungen auf den Fitnesszustand der Person abgestimmt sein."


"Schrittmacherpatienten können auf alle Fälle mit den smoveys arbeiten. Bei Neuimplatationen sollte man am Anfang vorsichtig sein bis die Wundheilung abgeschlossen ist. Der Teilnehmer soll Rücksprache mit seinem Arzt halten."

 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.