Guillain-Barré-Syndrom


Info:

Auszug aus Wikipedia: Das Guillain-Barré-Syndrom (GBS; Aussprache: ɡiˈjɛ̃ baˈʁeː zʏnˈdʀoːm), auch Landry-Guillain-Barré-Strohl-Syndrom, ist ein akut auftretendes neurologisches Krankheitsbild, bei dem es zu entzündlichen (inflammatorischen) Veränderungen des peripheren Nervensystems kommt. Betroffen sind vor allem die aus dem Rückenmark hervorgehenden Nervenwurzeln (Polyradikulitis) und die dazugehörigen vorderen oder proximalen Nervenabschnitte. Die genaue Ursache ist nicht bekannt. In einigen Fällen werden vorausgegangene Infektionen und andere mutmaßliche Auslöser verantwortlich gemacht. Es können verschiedene Verläufe mit unterschiedlicher Länge auftreten, GBS kann sich von Stunden oder Tagen bis hin zu Monaten entwickeln.


Erfahrungsberichte:

"Ich hatte im November 2012 das Guillian Barre-Syndrom (Nervenwurzelentzündung im Lenden- und Brustwirbelbereich) bekommen und war 7 Wochen im Krankenhaus und ans Bett gefesselt. Ich konnte nicht gehen da ich kein Gehühl in den Beinen und im Bauch hatte. Ich benötigte zuerst den Rollstuhl und dann den Rollator und das mit 38 Jahren, für mich ist damals eine Welt zusammen gebrochen. Im Jänner/Februar 2013 war ich auf Reha, konnte aber danach auch nur mit Hilfe von Krücken sehr langsam gehen. (...) Ich durfte mir die Smovey eine Woche ausborgen und habe damit jeden Tag nur geschwungen und 1 bis 2 Übungen gemacht, nicht mehr, da dass ganze für mich ziemlich anstrengend war. (habe mit 2 min. angefangen und mich langsam gesteigert bis ich 10 min. geschafft habe). War dann regelmäßig bei G. und die hat mit immer neue Übungen gezeigt und ich wurde von Woche zu Woche besser. Konnte auf kürzeren Strecken die Krücken weglassen bis ich endlich nach einer Arztkontrolle die Krücken Mitte Mai ganz weglassen durfte. Ich trage zwar noch eine Schiene, weil mir das Gefühl im Fuß fehlt, aber die Muskelkraft und die Kordination wurde dank den Smovey-Training um vieles besser. Jetzt übe ich mit den Smoveys beinahe jeden Tag 30 bis 60 min. und es macht mir jede Menge Spass. Ich kann inzwischen mit sogenannten Gesunden mithalten, muss nur noch bei speziellen Übungen aufpassen dass ich nicht übertreibe. Ich bin so froh dass die Smoveys den Weg zu mir gefunden haben. Durch das regelmäßige Üben mit meinen geliebten Smoveys werde ich weiterhin Fortschritte machen."


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.