Fibromyalgie

Siehe auch "Rheuma"


Info:

Auszug aus Wikipedia: Die Fibromyalgie[1][2][3][4] (Faser-Muskel-Schmerz) ist eine chronische und unheilbare Erkrankung. Sie ist durch weit verbreitete Schmerzen mit wechselnder Lokalisation in der Muskulatur, um die Gelenke und Rückenschmerzen und auch Druckschmerzempfindlichkeit (dazu weiteres unter Diagnose) sowie Begleitsymptome wie Müdigkeit, Schlafstörungen, Morgensteifigkeit, Konzentrations- und Antriebsschwäche, Wetterfühligkeit, Schwellungsgefühl an Händen, Füßen und Gesicht und viele weitere Beschwerden charakterisiert.[5] Fibromyalgie ist nicht mit dem Begriff „Weichteilrheumatismus“ gleichzusetzen.[6] Sie ist jedoch eine der Krankheiten, die unter diesen Sammelbegriff fallen.[7] Eine wichtige Differentialdiagnose ist jedoch die Rheumatoide Arthritis.


Info:

"Meine Oma hat das. Sie hat Schmerzen in den Beinen meist nachts. Sie steht dann auch und rollt sich die Beine ab damit sie wieder einschlafen kann. Sonst würde sie die halbe nacht wach liegen. An sich geht es ihr damit besser. Sie sagt es ist wie eine Sucht es jeden Tag zu machen. Es hilft ihr persönlich sehr etwas gegen die Schmerzen zu tun"


"Eine Dame (ca. 60 Jahre), die seit über 10 Jahren an Fibromyalgie leidet und verschiedene Tabletten nehmen muss, hat in der Zeitschrift “Die ganze Woche” einen Artikel über smovey gelesen. Sie hat sich daraufhin sofort die grünen Vibrationsringe gekauft und geht seit 1 Woche jeden Tag ca. 1 Std. damit zum smoveyWALKEN. Im Anschluß macht sie dann noch die Übungen von der mitgelieferten DVD. Sie sagt, dass es ihr seither gesundheitlich immer besser geht und dass sie bereits süchtig nach smovey ist – und lächelt dabei!"


"Ich habe Fibro-Teilnehmer in meinen Kursen. Das Feedback ist unterschiedlich....eine Frau zum Beispiel ist um die 60...das smoven tut ihr gut,,aber nach ca. 1Std. ( höchstens!) muss sie aufhören. Andere können sich nicht länger als 15-30 Min. damit bewegen. Die Jüngste ist 28...Fibro-Diagnose, Bandscheiben kaputt und Nervenverödungen im Rücken...das volle Schmerzprogramm! Dadurch hat sie ihr Übergewicht nach der Schwangerschaft nicht wegbekommen, wodurch die Schmerzen noch schlimmer wurden! Dann hat sie begonnen, mit uns zu smoven, und siehe da...unglaublich....es geht ihr soooooviel besser, dass sie mit einer leichten Ernährungsumstellung 24 Kg abgenommen hat, und ihre smoveys niiie mehr hergeben würde!
Ja, letzten Endes muss man sich ganz langsam voransmoven...jeder muss es selber fühlen und für sich einschätzen!"


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.