Epilepsie


Vorsicht! Training mit behandelnden Arzt abklären!


Info:

Auszug aus Wikipedia: Epilepsie (von altgriechisch ἐπίληψις epílēpsis „Angriff, Überfall“ über lateinisch epilepsia seit dem 16. Jahrhundert nachweisbar[1]), im Deutschen Fallsucht oder auch Krampfleiden genannt, bezeichnet ein Krankheitsbild mit mindestens einem spontan aufgetretenen Krampfanfall, der nicht durch eine vorausgehende erkennbare Ursache (beispielsweise eine akute Entzündung, einen Stromschlag oder eine Vergiftung) hervorgerufen wurde. Auf neurologischer Ebene ist ein solcher epileptischer Krampfanfall eine Folge anfallsartiger (paroxysmaler) synchroner Entladungen von Neuronengruppen im Gehirn, die zu plötzlichen unwillkürlichen stereotypen Verhaltens- oder Befindensstörungen führen.


Erfahrungsberichte:

Bei Einnahme von Medikamenten: "Marcoumar ist ein Blutverdünnunsmittel. Deshalb die Beschleunigung im System. Unbedingt unter ärztlicher Begleitung trainieren!"


"Eine meiner Mamas hat Epilepsie. Sie lief letztes Jahr in allen meinen Kursen mit und hat seit Anfang Januar selbst Ringe. Sie ist sehr gut eingestellt und hat keine Probleme mit Anfällen"


"Ich bin Mutter eine behinderten Sohnes der vor 14 Jahren ein schweres Schädelhirntrauma aufgrund eines Autounfalles hatte und seit dem immer wieder epi Anfälle hat die manchmal auch ziemlich lange dauern von sec über Minuten ( längster Status 45 Minuten) wir sind Medikametös sehr gut eingestellt aber trotzdem gehen wir nicht ohne Notfallmittel außer Haus. M. kann nicht reden, essen und auch nicht gehen. Am Wochenende haben wir geplant einen kleinen Film über M. und den smoveys zu machen , da ich sie seit ich sie habe gleich bei ihm ausprobierte habe. Seit September und wir haben keine Epianfälle mehr oder weniger. Ich selbst habe 25 Jahre Neuro Erfahrung arbeitete auf einer Neuro Station und hätte nie bedenken gehabt smoveys bei M. nicht auszuprobieren."


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.